Deflektometrie

Unter Deflektometrie wird die berührungsfreie Erfassung bzw. Vermessung spiegelnder Oberflächen verstanden. Dazu werden anhand eines projizierten Streifenmusters die Spiegelbilder hochreflektiver Oberflächen analysiert.

Deflektometriebasierte Inspektionssysteme von ATENSOR inspizieren glänzende Oberflächen und erkennen kleinste Abweichungen. Die ermittelten Defekte werden ausgewertet und im 3D-Modell angezeigt.

Die Deflektometrie verwendet eine Fläche als Lichtquelle, deren Direktreflexion ausgewertet wird. Grundsätzlich erlaubt dieser Ansatz erst die Inspektion von Objekten mit hochglänzenden Oberflächen, wie zum Beispiel lackierte Teile eines Fahrzeuges, wo alternative Ansätze mit der Auswertung von diffuser Reflexion versagen. Zudem reagiert das System sehr empfindlich auf Änderungen in der Oberflächenkrümmung, was die präzise Fehlererkennung im Bereich weniger Mikrometer erst ermöglicht.

Das Herzstück der Defekterkennung bildet die verwendete Multi-Image Aufnahme. Dazu erzeugt der Monitor ein sinusförmiges Streifenmuster, das in mehreren Phasenschritten verschoben wird, wobei die Kameras jeweils eine Aufnahme der Oberfläche machen. Anschließend wird das Muster um 90° gedreht und der Vorgang wiederholt. Dieser Prozess der Datenaufnahme ermöglicht eine perfekt gleichmäßig hohe Auflösung über die gesamte Oberfläche.

Dadurch wird jeder Fehler unabhängig von der Position auf der Oberfläche und seiner Ausrichtung erkannt. Zudem werden unvermeidbare statistische Fehlereinflüsse der Bilder nicht als Pseudo-Fehler eingestuft, da sich diese bei der Verrechnung der Bilder selbstständig aufheben. In Verbindung mit komplexen Bildverarbeitungsalgorithmen werden alle Defekte erkannt, die typischerweise auf der Fahrzeugkarosserie zu finden sind, so zum Beispiel Berührungen, Einschlüsse/Wölbungen, einlackierte Fussel/Haare, Kleberückstände, Sprenkelungen, Krater, Lackablösung, Lacktropfen, Läufer, Nadelstiche, Overspray, Pressfehler, Riefen, Rohbaufehler, Schieberabzeichnungen, Schleiffehler, Schweißperlen, Spucker, Stippen, Teil-/Magerlackierung, Verschmutzungen und Wassertropfen.

Quelle: MICRO-Epsilon Messtechnik Pressespiegel


ATENSOR Engineering and Technology Systems GmbH
Im Stadtgut B2
A - 4407 Steyr-Gleink
office@atensor.com
+43-(0)7252-70690-0
+43-(0)7252-70690-500